YAMAHA P45 Digitalpiano Review 2020

Hinter dem Yamaha P45 verbirgt sich das perfekte E-Piano für Anfänger. Es kann mit einer hochwertigen Tastatur und allen Features die man wirklich benötigt aufwarten. Außerdem hat es einen überzeugenden Klaviersound und glänzt mit einer herausragenden Preis-Leistung. Was das Digitalpiano sonst noch auf dem Kasten hat und für wen es die richtige Wahl ist, verraten wir in diesem ausführlichen Review.

# Auf einen Blick (Technische Daten)

Abmessungen (HxBxT) 154 x 1326 x 295 mm Polyphonie 64
Gewicht 11,5 Kilogramm Voices 10
Tastatur 88 Tasten; Graded Hammer Standard (GHS); mattschwarze Decklagen Demo Songs
Preset Songs
10
10
Anschlüsse USB TO HOST, Kopfhörer, Sustain, DC IN (12V) Features Metronom (Tempo 32 bis 280)
Funktionen 4 Reverb-Typen, Dual, Duo Feinstimmung 414,8 Hz – 440 Hz – 466,8 Hz

Transposition -6 – 0 – +6

Voice AWM-Stereo-Sampling Lautsprecher
Verstärker
12cm x 2
6W + 6W

Erster Eindruck / Design

Das P45 ist ein Minimalist. Schlicht mutet es an, reduziert auf die entscheidenden Dinge. Der Verzicht auf ein ganzes Arsenal an Knöfen, Drehreglern und LED-Leuchten verleiht dem Anfänger-Piano einen edlen Look. Es sieht nicht aus wie ein Keyboard, sondern wie ein kleines Klavier und lässt sich problemlos auch in Räume mit gehobenem Ambiente und anspruchsvollen Besitzern mühelos ins Ambiente integrieren. Die Verarbeitungsqualität ist wie man es von Yamaha Klavieren und E-Pianos gewohnt ist, sehr hoch.

Tastatur

Bei der Tastatur handelt es sich um eine “Graded Hammer Standard” Klaviatur, kurz GHS. Sie setzt sich aus 88 gewichteten Tasten zusammen, die ein authentisches Klavierspiel mit einem realistischen Anschlag ermöglicht. Die Tasten im Bass sind schwerer zu drücken als die der hohen Töne im Diskant – wie man es von einem akustischen Klavier gewöhnt ist. Die schwarzen Tasten sind matt lackiert. So rutscht man selbst nach stundenlangem Üben mit feuchten Fingern nicht ab und hat den ultimativen Grip.

Anschlüsse

Auf der Rückseite befinden sich in einer Reihe ein USB-Anschluss, ein Sustain-Anschluss, ein Kopfhörer-Anschluss sowie ein 12V-Stromanschluss für den beiliegenden Netzadapter. An den Sustain-Anschluss lässt sich entsprechend der mitgelieferte Fußschalter anschließen. Die USB-To-Host-Buchse eignet sich zum Verbinden des E-Pianos mit einem Smartphone, einem Tablet oder dem Computer. So kann man Apps wie Synthesia zum Üben verwenden, Midi-Files aufs Digitalpiano spielen oder mit der geeigneten Software schlicht Aufnahmen von seinem Klavierspiel am Computer machen.

Bedienung

Oben links direkt über der Klaviatur sind die drei wichtigsten Elemente verbaut. Nämlich der On-Off-Schalter ganz links, die “Grand Piano / Function” Taste rechts und die Lautstärkeregelung in der Mitte. Mit einem kleinen Schieberegler kann man so in Sekundenschnelle die richtige Lautstärke einstellen. Drückt man auf die Grand Piano Taste, wird automatisch der Flügelklang “Grand Piano 1” aufgerufen. Mit der selben Taste in der “Function”-Funktion lassen sich hingegen unzählige Einstellungen vornehmen, auf die noch näher eingegangen wird. Da das E-Piano über kein digitales Menü verfügt und auch nicht über noch mehr Tasten um diverse Einstellungen vorzunehmen, verwendet man einfach die Klaviertasten in Verbindung mit der Function-Taste. Dabei ist jeder Taste eine bestimmte Funktion zugeordnet. Die Bedienung ist wirklich kinderleicht, auch wenn man ohne Menü intuitiv eher schlechte Karten hat, Einstellungen vorzunehmen. Deshalb ist die Bedienungsanleitung die auf einer Din-A4-Seite alle Funktionen die man mit welcher der Tasten einstellen kann ein wichtiger Begleiter beim täglichen Üben. Zumindest, bis man alles raus hat, was für einen wichtig ist.

Funktionen & Features

Automatische Abschaltung:
Nach 30 Minuten schaltet sich das Instrument automatisch ab. Diese Funktion ist sehr sinnvoll, sollte man einmal vergessen, das E-Piano auszuschalten. Gerade Kinder die voller Begeisterung mit ihrem neuen Digitalpiano üben vergessen gerne einmal, es danach wieder auszuschalten. Unbemerkt verbraucht es so weiter Strom und der Energieverbrauch akkumuliert sich im Verlaufe der Zeit. Mit der Abschalt-Funktion ist dies auf 30 Minuten begrenzt. Möchte man die Funktion dennoch deaktivieren, lässt sich dies mit nur einer Tastenkombination bewerkstelligen. Dabei drückt man einfach die erste Taste der Klaviatur (A1) und dann den An-Aus-Schalter, sofern das E-Piano sich in ausgeschaltetem Zustand befindet. Ist es eingeschaltet, betätigt man einfach die “Function”-Taste in Verbindung mit der Taste A1.

Bestätigungsklänge:
Wann immer man eine Funktion aktiviert oder deaktiviert, wird dieser Vorgang mit Signaltönen bestätigt. So kann man sicher sein, dass die jeweilige Tastenkombination auch zum gewünschten Ergebnis geführt hat und die Funktion nun aktiviert oder deaktiviert ist. Insgesamt gibt es hier drei unterschiedliche Klänge. Ein aufsteigender Klang signalisiert, dass etwas aktiviert wurde. Ein absteigender, dass etwas deaktiviert wurde. Und ein schlichtes Klicken für alle anderen Einstellungen. Auch diese Klänge lassen sich deaktivieren, wenn sie einen stören. Dies erfolgt, indem man die Function- Taste in Kombination mit der Taste C7 betätigt.

Metronom:
Natürlich steht auch ein integriertes Metronom zur Verfügung. Es lässt sich mit der Tastenkombination Function + E3 starten. Voreingestellt ist ein Beat von 120. Der Einstellungsbereich liegt jedoch bei 32 bis 280.

Sustain-Pedal

Das Sustain-Pedal wird einfach an die passende Buchse angeschlossen und ist dann sofort einsatzbereit. Es erfüllt die selbe Funktion wie beim akustischen Klavier das Dämpferpedal. Als Zubehör sind noch weitere Pedale und Pedaleinheiten erhältlich, die hier alternativ angeschlossen werden können. Das Pedal kann auch nur halb betätigt werden. Wichtig ist aber, dass es nur angeschlossen und entfernt wird, wenn das E-Piano sich in ausgeschaltetem Zustand befindet. Beim Einschalten sollte es nicht betätigt sein, da sich sonst die Polarität des Schalters umkehrt und damit die Schaltfunktion.

Einstellmöglichkeiten

Man kann eine Voice, also einen der vorinstallierten Klänge auswählen. Dies kann der Klaviersound sein, ein Cembalo, Streicher oder doch lieber eine Orgel?!

Zwei Voices können im Dual-Modus einfach überlagert werden. So lässt sich die Tastatur einfach aufteilen und man kann zum Beispiel den Orgelsound mit Streichern kombinieren.

Im Duo-Modus können zwei Personen gleichzeitig am E-Piano spielen. Die Tastatur wird einfach halbiert und in zwei Bereiche aufgeteilt. Der Oktav-Bereich des rechten Abschnitts entspricht dabei dem des linken. Für den zweiten Spieler ist es also genauso wie für den ersten beim Spielen.

Möchte man den Klang anpassen, kann man dies ebenfalls mit der geeigneten Tastenkombination tun. Es stehen insgesamt vier Reverb-Typen zur Auswahl. Neben Room, der einen Halleffekt erzeugt wie er in großen Räumen üblich ist beim Klavierspielen, gibt es noch zwei weitere Halleffekte. Nämlich Hall1 und Hall2. Diese sollen ganz gezielt die Akustik von Konzertsälen mit dem damit verbundenen Nachhallen nachahmen. Während Hall1 dabei für einen kleinen Konzertsaal steht, immitiert hall2 einen großen Saal. Als letzten Reverb-Effekt gibt es dann noch Stage. Dieser soll eine Bühnenumgebung simulieren. Natürlich lassen sich die Effekte mit einer Tastenkombination auch einfach wieder deaktivieren.

Auch die Anschlagsempfindlichkeit kann justiert und den eigenen Vorstellungen angepasst werden. Hier gibt es insgesamt vier Abstufungen. Nämlich Fixed, Soft, Medium und Hard. Mit Fixed hat man immer die selbe Lautstärke beim drücken einer Taste, egal wie schnell oder langsam man diese betätigt. Man macht praktisch ein Keyboard aus dem Digitalpiano. Bei Hard ändert sich die Lautstärke sehr deutlich und man muss sehr fest auf die Tasten drücken, um einen wirklich lauten Sound herauszuholen.

10 Voices

Neben zwei Grand Piano Voices gibt es noch zwei E-Piano-Voices, zwei Orgel-Voices, Streicher, ein Vibraphone sowie zwei Cembalo-Sounds. Zu jeder Voice gibt es einen Demo-Song, der ebenfalls über eine Tastenkombination abgespielt werden kann.

10 Demo-Songs

Es gibt 10 Demo-Songs zu Klassikern von Johann Sebastian Bach, Beethoven & anderen Komponisten.

Für wen geeignet?

Im Grunde genommen eignet sich der preisgünstige Bolide aus dem Hause Yamaha für jeden, der mit dem Klavierspielen beginnen möchte. Anfänger, Kinder und jeder, dem ein Keyboard zu wenig ist, liegen hier genau richtig. Als Einstiegsinstrument bringt das P45 alles mit, was man benötigt und die Tastatur vermittelt ein gutes Spielgefühl, sodass der Umstieg auf ein akustisches Instrument später leicht fällt. Da es sehr kompakt und leicht ist, eignet es sich zudem als transportables Instrument, welches man problemlos überall hin mitnehmen kann.

FAZIT

Das Yamaha P45 ist das perfekte E-Piano für Anfänger. Sein Funktionsumfang ist aufs Wesentliche beschränkt. Alles, was man zum Einstieg benötigt. Keine überflüssigen Sounds und Features, dafür eine ansprechende Optik, hohe Verarbeitungsqualität und ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Angebot
Yamaha Digital Piano P-45B, schwarz – Elektronisches Klavier für Einsteiger für authentisches Klavierspielen – Kompaktes & leicht zu bedienendes Digital Piano
  • Exzellentes Spielerlebnis: Dank der Nutzung von Naturklängen & der mattierten schwarzen Tasten bietet das E-Piano nicht nur den Klang, sondern auch das Spielgefühl eines echten akustischen Klaviers
  • Das Piano ist mit einer Tastatur mit Hammermechanik ausgestattet, die in den tieferen Lagen schwerer gewichtet ist als in den höheren Lagen - so sorgt dieses Modell für authentisches Spielvergnügen
  • In Kombination mit einer Bedienfeldtaste lassen sich diverse Einstellungen, wie die Tonhöhe oder das Metronom verändern - das kompakte Digital Piano ist das ideale Einsteigermodell
  • Weitere Highlights: Das Tasteninstrument verfügt über 10 Instrumentenklänge, 4 Reverb-Typen, eine Dual Funktion sowie einen Dual Mode / E-Klavier mit USB-to-Host- und Kopfhörer-Anschluss
  • Lieferumfang: 1 x digitales Piano von Yamaha, inkl. Netzteil, Pedal, Anleitung / Kompakt & leicht gebaut für einen einfachen Transport - so bietet das Instrument optimale Flexibilität